Bis zum 1. Juli 2016 können sich Gründer bei dem KfW-Award bewerben, GründerChamion werden und attraktive Preisgelder gewinnen. Mit der Ehrung von besonders förderwürdigen Projekten unterschiedlichsten Branchen, geht die KfW auf Tuchfühlung mit der Gründerszene. So fördert die KfW besonderes Engagement zur Vorbildfunktion in der Geschäftswelt und honoriert dies mit Preisgeldern.

Maßgeblich für die Auszeichnung sind die Geschäftsidee und deren Umsetzung, die Schaffung und der Erhalt von Arbeits- und Ausbildungsplätzen sowie soziale Verantwortung und gesellschaftliches Handeln.
Die „KfW GründerChampions“ werden von einer erfahrenen Jury aus Vertreterinnern und Vertretern der KfW Bankengruppe, Politik, Wirtschaft, Landesförderinstituten und Industrie- und Handelskammer ausgewählt.

Prämiert wird jeweils der beste Gründer aus allen Bundesländern. Die 16 Sieger konkurrieren folgend um den Bundessieg. Weiterhin haben die Teilnehmer die Chance auf den begehrten Publikumspreis sowie den Sonderpreis „Nachfolge“. Es winken Preisgelder im Gesamtwert von 35.000 Euro.

Wer kann mitmachen?

Mitmachen dürfen Startups aller Branchen, die

  • ihren Sitz in Deutschland haben,
  • innerhalb der letzten 5 Jahre gegründet wurden
  • oder innerhalb der letzten 5 Jahre im Zuge einer Nachfolge übernommen wurden.

Welche Gewinne gibt es?

Aus jedem Bundesland wird ein Landessieger prämiert. Diese 16 KfW GründerChampions konkurrieren um den Bundessieg. Am Abend der Auszeichnung wird ein Publikumspreis verliehen.

  • Landessieg jeweils 1.000 EUR
  • Bundessieg zusätzlich 9.000 EUR
  • Publikumspreis zusätzlich 5.000 EUR
  • Sonderpreis „Nachfolge“ 5.000 EUR

Alle Gewinner werden zur feierlichen Prämierung nach Berlin eingeladen – Hotelaufenthalt, Besuchsprogramm und Besuch der deGUT inklusive. Zudem erhält eine Person jedes ausgezeichneten Unternehmens die Möglichkeit, an einem zweitägigen „Erfolgsbilder-Seminar“ der Impulse-Akademie teilzunehmen.

Alle Infos und ein Bewerbungsformular finden Sie hier.